Trip Report M/Y Golden Dolphin 06.04. – 13.04.2017

Trip Report
M/Y Golden Dolphin 06.04. – 13.04.2017
Route: St. Johns
Guides: Renate + Medhat
Captain: Hassan
Koch: Hamada + Ahmed
Salon: Mahmoud + Shazly

Nach der Fahrt zu Gotta Marsa und den Briefings sprang unsere Gruppe aus Deutschland, Österreich und der Schweiz das erste Mal für diese Woche zum Checktauchgang ins Wasser.
Bei geringer Tiefe ging es dann zu den Überresten der Legend 1, einem Safariboot, dass dort im Jahr 2000 gesunken ist.
Für Nicole, die ihren ersten Tauchgang im Meer machte, war alles natürlich besonderns aufregend – tolle Sicht, viele „Nemos“ und eine Muräne die den Weg kreuzte.
Beim zweiten Tauchgang an Shab Sharm schauten ein Grauer Riffhai und eine Schilkröte vorbei.

Am nächsten Tag hatten die Taucher an Small Gotta das Glück mit einem Weißpitzenriffhai und Delphinen zu tauchen. Bei der Überfahrt zum Dangerous Reef begleitetn große Tümmler das Boot. Alexander M. hat dann nachmittags seinen 200. Tauchgang zusammen mit einer Schildkröte gemacht und Luisa hatte dort ihren ersten Nachttauchgang.

An Big Gotta und Habili Gafa gab es sehr viel Fisch – Fischsuppe. Das Riff voll war mit allen Arten von Schwarmfischen, auch im Blauwasser tummelten sich Babybarakudas, Babynapoleons, Makrelen und Thunfische die auf der Jagd nach den zahlreichen Sardinen und blauen Füsselieren waren. Sogar ein Grauer Riffhai schaute vorbei.

Für den dritten Tauchgang sprangen die Taucher an Umm Erug vom Boot und besuchten den Wald von St.Johns im Zick Zack Kurs. Auch dort gab schaute ein Grauer Riffhai vorbei  und ein etwas aufdringlicher Napoleon. Zum schlafen und für den Nachttauchgang ging es dann weiter nach Paradise Reef.
Sobald die Sonne untergegangen war sprangen die Gäste ins Wasser für den Nachttauchgang mit sehr vielen Krabben aller Art und riesige Ansammlungen von Gorgonienhäuptern.

Am frühen morgen hatten unsere Gäste dann das Vergnügen diesen wunderschönen Platz nochmal zu besichtigen inklusive dem Block mit den Glasfischen und den Riffspalten die zum durchtauchen einladen.

Umm Chararim hieß dernächte Spot.Ein Tauchgang der durch das Riff mit seinen vielen großen und kleineren Gängen führt . Von Umm Chararim ging es weiter nach Malahe zu einen sehr schönen Korallengarten mit einer Schule von Halfterfischen, einer Schildkröte und Schnecken aller Art. Der Nachttauchgang fand in der Lagune von Sataya statt nach einer erfolglosen Suche nach den Delphinen.

Es folgte ein Early morning  Tauchgang in Shaab Claudia mit noch mehr Halfterfischen, Barrakudas und einem Napoleon. An Shaab Claudia gab es wieder viele Halfterfische, Barakudas und einen Napoleon. Beim Tauchgang an Small Abu Galawa machte Nicole ihren 50. Tauchgang.
Anschließend ging es nach Wadi Gimal zu Shelaniyat und die Gruppe machte einen Drifttauchgang von der Nordseite bis zum Boot zurück, Spanische Makrelen und eine Schildkröte begleiteten sie.
Beim Nachttauchgang an Dahara fanden die Taucher bei Vollmond etliche Spanische Tänzerinnen.

An Elphinstone wurden sie von einem Rotzahndrückerfisch und einer Schildkröte begrüßt. Da das Wetter so gut war konnten die Taucher auch den zweiten Tauchgang an Elphinstone machen, dieses mal an der Westseite mit wunderschönen Weichkorallen, Füsselierschwärmen, Makrelen und Thunfischen. Zum Ende des Tauchgangs schauten noch zwei Delphine vorbei. Und an Shaab Shona machte dann auch Luisa ihren 50. Tauchgang.

Fazit dieser St. Johns Tour- viel Fisch, Haie, Schildkröten und 24 Grad Wassertemperatur